Aktuelles Privatpersonen

Aktuelles für Privatpersonen

 

Einige der Beiträge sind nur für registrierte Besucher freigeschaltet. Melden Sie sich dazu kostenfrei an unserer Homepage an.

Wenn Sie bei einem Beitrag nur den Einleitungstext lesen können, ist dieser ein registrierten Beitrag.

Die Zahlung eines Grundstückseigentümers an seinen Nachbarn für eine Zufahrtsbaulast führt nach einem neueren Urteil des Bundesfinanzhofs auch dann zu Anschaffungskosten des Grund und Bodens, wenn damit ein zweiter Zugang eröffnet wird. Im zugrunde liegenden Fall befand sich das vermietete Gebäude in einer Fußgängerzone. Für einen weiteren Zugang wurde mit dem Nachbarn eine Zufahrtsbaulast gegen eine Entschädigung vereinbart, die der Bundesfinanzhof als nachträgliche Anschaffungskosten für den Grund und Boden und damit nicht als Werbungskosten beurteilte.

 

 

Entscheidend ist, ob die Erschließung die Nutzbarkeit des Grund und Bodens, erweitert und dem Grundstück damit ein besonderes, über den bisherigen Zustand hinausgehendes Gepräge gibt. Dies wird unabhängig von der Bebauung des Grundstücks und dem Bestand eines darauf errichteten Gebäudes beurteilt.  Dies kann bei einer zusätzlich zur bestehenden Anbindung an das Straßennetz geschaffenen weiteren Zufahrts- und Zugangsmöglichkeit der Fall sein, wenn der Grund und Boden ein höheres Nutzungspotenzial erhält.

 

Allerdings betont der Bundesfinanzhof, dass es durch die Erschließung auch tatsächlich zu einer erweiterten Nutzbarkeit kommen muss.

 

Hinweis:

Die Entscheidung ist in der Regel nachteilig, da keine abschreibungsfähigen Anschaffungskosten des Gebäudes bzw. laufende Werbungskosten angenommen werden. Die Anschaffungskosten des Grund und Bodens im privaten Bereich wirken sich  eventuell dann steuermindernd aus, wenn die Immobilie innerhalb der zehnjährigen Spekulationsfrist veräußert wird.

 

Quelle:

(BFH-Urteil vom 20.7.2010, Az. IX R 4/10).  

Kanzlei Mainstockheim
Eduard Bardorf Steuerberatung
An der Ziegelhütte 12 a
97320 Mainstockheim
Tel. 09321 / 1363-0

Folgen Sie uns:

Folgen Sie uns auf Xing   Folgen Sie uns auf Facebook

TOP Steuerberater 2016